„Mein Sonnenstrom“ nun auch in Rees

„Mein Sonnenstrom“, heißt das neue Kooperationsprodukt von Stadtwerke Rees GmbH und Volksbank Emmerich-Rees. Mit dem Produkt bieten die Stadtwerke Rees ihren Kunden eine Möglichkeit, eigene Dachflächen mit einer Photovoltaikanlage auszustatten. Da die technischen und formalen Herausforderungen von den Mitarbeitern der Stadtwerke Rees GmbH übernommen werden, richtet sich das Produkt vor allem an Kunden der Stadtwerke Rees GmbH, die bislang den Aufwand einer eigenen Anlage gescheut haben.

„Wir bieten unseren Kunden ein Rundum-sorglos-Paket an und kümmern uns um Planung, Montage und Betreuung der Anlage“, wirbt Stadtwerke-Chef Wolfgang Punessen für die Vorzüge des neuen Produkts. So ermöglichen die Stadtwerke ein 24/7 Monitoring, wodurch Störungen frühzeitig erkannt und Ertragsausfälle des Kunden minimiert werden. Im Paket enthalten ist auch eine Wartung und Reinigung der Anlage. Mit der eigenen Photovoltaikanlage und einem ergänzenden Batteriespeicher sind Kunden von „Mein Sonnenstrom“ künftig weitestgehend unabhängig von Energiepreisentwicklungen. Der benötigte Reststrom wird mit speziellen Sonderkonditionen von den Stadtwerken angeboten.

„Wir wollen unsere Kunden mit diesem Angebot natürlich weiter an uns binden aber auch neue Kunden auf die Angebote der Stadtwerke Rees GmbH aufmerksam machen“, erläutert Vertriebsleiterin Mareike Terlinden die Beweggründe für das ergänzende Angebot. Ein unverbindliches Angebot kann bei den Mitarbeitern der Stadtwerke Rees GmbH erstellt werden. Unter der Rufnummer 02851 914010 kann dazu ein Gesprächstermin vereinbart werden. Die Volksbank Emmerich-Rees ergänzt das Angebot um flexibel zugeschnittene Finanzierungsangebote mit Konditionen auf Fördermittelbasis für ein Darlehen am Tag des Antrags. Sobald die Höhe des Finanzierungsbedarfs und die gewünschte Laufzeit der Finanzierung feststeht und die Bank eine kurze Bonitätsprüfung vorgenommen hat, wird das Darlehen gegen Vorlage der Rechnung der Stadtwerke sofort ausgezahlt. Auch das für die Zahlungsabwicklung benötigte Photovoltaikkonto stellt die Volksbank zu Sonderkonditionen zur Verfügung. Über dieses Konto werden alle Zahlungen zu deutlich vergünstigten Konditionen abgewickelt, die in Verbindung mit Ihrer Stromerzeugung und Ihrem Stromverbrauch (Darlehensrate, Abschlagszahlung, etc.) stehen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://meinsonnenstrom.de/strom-einfach-selbst-erzeugen

Grundversorger für Strom

Zum 01.01.2019 wird die Stadtwerke Rees GmbH die Grundversorgung für Strom im Bereich Rees sowie der Ortsteile für die nächsten 3 Jahre übernehmen.

Als Grundversorger, der vom Netzbetreiber bestimmt wird, gilt, wer die meisten Haushaltskunden in einem Gebiet mit Strom versorgt.

Die dementsprechenden Tarife finden Sie hier.

Untersuchungsarbeiten am Gasrohrnetz

„Wenn in diesen Tagen die Firma Schütz Messtechnik aus Lahr im Schwarzwald das Gasrohrnetz im Stadtgebiet Rees überprüft, dann hat das seine Richtigkeit“, gibt Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Punessen schon im Vorfeld Entwarnung, wenn der von den Stadtwerken Rees GmbH beauftragte Techniker intensiv das städtische Gasrohrnetz überprüft. Vier Jahre ist die gesetzlich vorgeschriebene letzte Überprüfung des Gasrohrnetzes inzwischen her. Bei der Untersuchung wird das rund 180 km lange städtische Gasrohrnetz auf Undichtigkeiten überprüft. Bei diesen Arbeiten kommt mordernste Lasertechnik zum Einsatz, mit der es gelingt, Leckstellen im Rohrnetz aufzuspüren. Falls ein größeres Leck gefunden wird, wird es umgehend repariert.

Überprüft werden alle Haupt- und Verteilleitungen inklusive der Hausanschlussleitungen. So kann es im Rahmen der Überprüfung erforderlich werden, dass der zertifizierte Gasspürer Ulrich Schulte-Kowal auch private Grundstücke von Gaskunden betreten muss. Sollten Grundstückseigentümer Bedenken haben, kann sich der Mitarbeiter mit einem Ausweis vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) ausweisen. Die Arbeiten werden voraussichtlich innerhalb von sechs Wochen, also bis Weihnachten, abgeschlossen sein.

Gasspürer Ulrich Schulte-Kowal